Start / News
 Zur Person
 Lübben
 Vereine
 CDU-regional
 Wahlen
 Termine
 Links
 Kontakt
 Impressum
 Datenschutz


Lübben wird sich verändern

Am  18.10.2012 kamen ca. 30 interessierte Lübbenerinnen und Lübbener in den Räumlichkeiten der katholischen Pfarrgemeinde zusammen, um gemeinsam das Themenfeld des demografischen Wandels in Lübben zu betrachten.

Es ist festzuhalten, dass es unterschiedliche Prognosen zu der Einwohnerzahl im Jahr 2030 gibt. So geht die Bertelsmann Stiftung mit ihrer Prognose von 12630 Personen aus, die perspektivisch in Lübben leben werden. Härter sind die Zahlen des Landesamtes für Bauen und Verkehr, die eine Einwohnerzahl 2030 von 11671 Personen prognostizieren.
Ambivalent dazu erscheint, dass es derzeitig schwieriger ist, zügig eine passende Mietwohnung oder passendes Bauland in Lübben zu finden. Hinzu kommt, dass die Kitas sehr gut ausgelastet sind und die Grundschulen in kommunaler Trägerschaft 3-zügig 2012 starteten.
Um mögliche Handlungsansätze zu finden, betrachtete der Stadtverband die Potenziale der Spreewaldstadt. Dabei wurde deutlich, wie vielfältig Lübben ist.

Das Ziel des Stadtverbandes sollte sein, einen Status Quo im Bereich der Einwohnerzahlen zu erreichen, was bei den Prognosen schon äußerst ambitioniert erscheint. Nichtsdestotrotz wurde wiederholt deutlich, dass es Aufgabe aller Akteure in Lübben sein muss, dieser Entwicklung entgegenzuwirken. Ansätze könnten hierzu eine Analyse des Stadtmarketings sein, aber auch die Entwicklung eines Leitbildes für Lübben.
Der Stadtverband Lübben wird in diesem Themenfeld weiter aktiv bleiben, um gemeinsam dieses Ziel für Lübben zu erreichen.

Wir danken für die zahlreiche Teilnahme, dem Landtagsabgeordneten Björn Lakenmacher für seine Eingangsrede, den Jungmitgliedern und Mitinitiatoren Marco Sell sowie Thomas Bartel und besonders der katholischen Pfarrgemeinde, wodurch insgesamt die Veranstaltung zu einem Erfolg wurde.

(Übernahme von cdu-luebben.de vom 21.10.2012)